Der Luftverkehr ist in vielen Belangen ein besonderer Wirtschaftssektor. Maßgeblich geprägt durch politische und protektionistische Einflüsse wurde die Branche durch die weltweiten Liberalisierungs- und Deregulierungsbemühungen der letzten Jahrzehnte vor neue Herausforderungen gestellt. Durch das Eingehen neuer Kooperationsformen wird seitdem versucht, marktmacht- und effizienzorientierte Optimierungsspielräume zu nutzen. Nachfolgender Beitrag beleuchtet die Besonderheiten der Bildung strategischer Luftverkehrsallianzen unter Bezugnahme des zugrunde liegenden Geschäftsmodells am Beispiel der STAR ALLIANCE.[mehr]

19.06.2006

Die beiden Erfolgsgeschichten um die Open-Source-Software Linux und den Autobauer Toyota bilden auf den ersten Blick zwei völlig unterschiedliche Phänomene. Eine genauere Analyse ihrer Erfolgsfaktoren bringt jedoch bemerkenswerte Parallelen zu Tage, die sich durchaus auf andere Organisationsformen und Branchen übertragen lassen. Philip Evans und Bob Wolf eröffnen dem Leser in ihrem Artikel interessante Einblicke in Koordinationsmechanismen jenseits angestammter marktlicher und hierarchischer Denkmuster.[mehr]

05.12.2005

So genannte Service Level Agreements haben sich als Instrument zur Fixierung und Steuerung von Leistung und Gegenleistung in der Praxis bewährt. Inhalte eines Service Level Agreements, Schritte zu dessen Einführung, eine Bewertung und Beispiele sind Gegenstand dieses Beitrags.[mehr]

03.05.2005

Unternehmensnetzwerke gewinnen in der Praxis immer größere Bedeutung. Die heutige Wirtschaft, insbesondere die Wachstumsbranchen der Informations- und Kommunikationstechnologie, ist von einer immer stärker werdenden Bedeutung von Kompatibilitätsstandards gekennzeichnet. Dr. Marcus Ehrhardt verdeutlicht in seinem Beitrag die Notwendigkeit eines effektiven Managements von Wertschöpfungsnetzwerken zur erfolgreichen Etablierung einer Systemtechnologie.[mehr]

20.04.2005

Normen und Standards gehören zum Alltag eines jeden einzelnen von uns. Dennoch sind wir uns dessen oft wenig bewußt und verbinden mit der Norm gedanklich eher Negatives. Das Normung im Zuge der Globalisierung und einer sich mehr und mehr vernetzenden Weltwirtschaft notwendig und äußerst sinnvoll ist, beleuchtet der hier vorliegende Beitrag. Es werden grundlegende Aspekte der Normung erläutert, Trends in diesem Bereich aufgezeigt und gleichzeitig mit den Vorurteilen gegen Normen & Co. aufgeräumt.[mehr]

02.09.2004

Die Initiativen für mehr Unternehmertum in unserer Wirtschaft zeigen ihre Wirkung. Dadurch erhöht sich die "Artenvielfalt" von Unternehmern. Zu den klassischen Unternehmer-Typen gesellen sich moderne Varianten und die traditionellen Verständnisse sind nicht mehr Inbegriff für Unternehmertum schlechthin. Dieser Beitrag gibt einen Überblick über die Palette wichtiger Varianten von Unternehmer-Typen, bewertet sie hinsichtlich ihres unternehmerischen Gehalts und legt einen Schwerpunkt auf den "Interpreneure", dessen unternehmerische Betätigung in Netzwerke eingebettet ist.[mehr]

19.08.2004

Für Netzwerk-Manager wird es durch offene Unternehmensgrenzen und zahlreiche Kooperationen immer schwieriger, sowohl den Überblick über alle relevanten Außenbeziehungen zu behalten, als auch gleichzeitig den möglichst spezifischen Durchblick durch jede einzelne Vernetzung zu besitzen. Das hier vorgestellte Extended Value Net Modell versucht, basierend auf dem Value Net Modell, einen dem zunehmenden Komplexitätsgrad gerecht werdenden Ansatz zur Orientierung in dieser Beziehungslandschaft zu liefern.[mehr]

07.07.2004

Entnetzung ist keinesfalls das "Ende der Vernetzung". Entnetzung bezeichnet vielmehr einen Prozess der Netzwerk-Modifikation: Nicht die radikale Entkopplung, Auflösung oder Substitution von Netzwerken durch andere Organisationsformen wie Unternehmen oder Märkte, sondern die qualitativ und quantitativ modifizierte Vernetzung stehen im Mittelpunkt. Dieser Beitrag bietet einen systematischen Überblick über die möglichen Formen der Entnetzung.[mehr]

25.05.2004

Der Beitrag von v.d. Eichen/Hinterhuber/Mirow/Stahl verdeutlicht Managern, dass sie ihr Unternehmen öffnen, fokussieren und vernetzen müssen. Es wird anhand von zehn Anregungen gezeigt wie sie sich von den gewohnten Denkweisen verabschieden können.[mehr]

26.10.2003

In der wissenschaftlichen Literatur zum Thema Netzwerke bietet Sydow ein weites Spektrum an Erklärungs- und Gestaltungsansätzen an.[mehr]

22.08.2003

Koordinationsmechanismen sind unabdingbar für ein gut funktionierendes Unternehmungsnetzwerk. Sie können über den Erfolg oder Misserfolg einer Netzwerkstrategie entscheiden.[mehr]

16.08.2003

In der betriebswirtschaftlichen Literatur werden Begriffe wie „Unternehmungsnetzwerke“, „Strategische Allianzen“, „Wertschöpfungspartnerschaften“, „Zuliefernetzwerke“, „Koalitionen“, „virtuelle Unternehmungen“ und einige mehr vielfach diskutiert und teilweise nicht trennscharf voneinander abgegrenzt. Corsten versucht anhand seiner Typologie diese und andere Netzwerktypen abzubilden.[mehr]

16.08.2003