WHY WORK SUCKS AND HOW TO FIX IT

Selbstverantwortung ist das Stichwort, welches Cali Ressler und Jody Thompson als Kern für ein radikal neues Konzept verwenden. Der Mitarbeiter wird nur an den erbrachten Ergebnissen gemessen. Der Weg, die benötigte Zeit oder der Arbeitsort ist nicht relevant, denn der Mitarbeiter bekommt alle Freiheiten. Das veraltete Verständnis von Arbeit und ein möglicher Weg zur Weiterentwicklung wird im Buch "WHY WORK SUCKS AND HOW TO FIX IT" aufgezeigt.

1. Wer, Wann, Wo ?"WHY WORK SUCKS AND HOW TO FIX IT", erschienen im Portfolio Verlag, Mitglied der Penguin Group (USA) Inc. 2008. 842clip_image002.jpgAutoren: Cali Ressler, Jodi Thompson 2. Woher,

Wohin, Warum ?Die immer stärker werdende Vernetzung der Welt und der technologische Fortschritt bedeuten für zahlreiche Unternehmen eine Zunahme der Komplexität im Managementbereich. Zuweisen von

Aufgaben und permanente Kontrolle der Mitarbeiter sind auf Dauer weder für die Führungskraft, noch für den Mitarbeiter effizient und motivierend. Die Ansicht, dass der Mitarbeiter zur bloßen

Leistungsverrichtung im Unternehmen angestellt ist, trat in den letzten Jahren zunehmend in den Hintergrund. Als Lösung tat sich in den 80er Jahren Selbstverantwortung und Empowerment in den

Organisationen hervor. Das amerikanische Unternehmen Best Buy setzt radikal auf Selbstverantwortung und gewährt seinen Mitarbeitern im Management größtmöglichen Freiraum. 3. Was, Wie, Welche

Ergebnisse ?Das vorliegende Buch stellt das aktuelle Verständnis von Arbeit in aller Deutlichkeit dar. Anhand von Beispielen aus dem täglichen Berufsleben wird dem Leser der Kern der Problematik

deutlich gemacht und ein Bewusstsein zur Veränderung geschaffen. Während sich in den letzten Jahren die Arbeitsbedingungen deutlich gewandelt haben, ist das Verständnis von Arbeit selbst stehen

geblieben und behindert somit die notwendige Weiterentwicklung zu Gunsten einer qualitativen Verbesserung der Ergebnisse. Die Autoren, damals noch selbst Mitarbeiter bei Best Buy, beginnen im Jahr

2003 mit der Erstellung eines neuen Konzepts. Das amerikanische Unternehmen leidet an einer extrem hohen Fluktuation der Mitarbeiter und will dieses Problem mit einem veränderten Arbeitsmodell lösen.

In den ersten Workshops zur Schaffung eines neuen Modells wird deutlich, dass der Ansatzpunkt nicht die Arbeitszeit ist. Hauptproblem ist vielmehr das Verständnis der Menschen im Bereich "Arbeit".

Ressler und Thompson entwickeln ein Prinzip, welches den Mitarbeitern alle Freiheiten gibt und sie nur an den erbrachten Ergebnissen misst. Sie nennen es "Results – Only Work Enviroment" (ROWE). Die

Umsetzung dieses Prinzips bedeutet einen radikalen Umbruch der Arbeitskultur. Denn die Anzahl der Arbeitsstunden, der Meetings oder das besonders frühe Erscheinen und späte Verlassen des

Arbeitsplatzes ist nicht mehr relevant. ROWE wird schrittweise im Unternehmen eingeführt und im Managementbereich erfolgreich umgesetzt. Die sinkende Fluktuation und gestiegene Produktivität bei Best

Buy sind auf dieses Prinzip zurückzuführen. Die Autoren haben den Kern von ROWE in 13 Richtlinien zusammengefasst. People at all levels stop doing any activity that is a waste of their time, the

customer's time, or the company's time.Employees have the freedom to work any way they want.Every day feels like Saturday.People have an unlimited amount or "paid time off” as long as the work gets

done.Work isn't a place you go – it's something you do.Arriving at the workplace at 2:00PM is not considered coming in late. Leaving the workplace at 2:00PM is not considered leaving early.Nobody

talks about how many hours they work.Every meeting is optional.It's okay to grocery shop on a Wednesday morning, catch a movie on a Tuesday afternoon, or take a nap on a Thursday afternoon.There are

no work schedules.Nobody feels guilty, overworked, or stressed-out.There aren't any last minute fire drills.There is no judgement about how you spend your time. (Ressler/Thompson 2008, S. 89)Diese

Richtlinien erleichtern die Umsetzung und dienen den Führungskräften und Mitarbeitern als "roter Faden". 4. Für wen, unter welchen Bedingungen ?Der Beitrag ist für alle Führungskräfte von Interesse,

die sich ernsthaft mit der Erweiterung von Verantwortung und Verbesserung der Motivation ihrer Mitarbeiter beschäftigen und nach Veränderungen suchen, die nachhaltig im Unternehmen wirken können. 5.

Wie einzuschätzen ?ROWE kann radikale Veränderungen in jedem Unternehmen verursachen. Das vorliegende Buch gibt einen Überblick über die Problemstellung bzgl. Arbeit und präsentiert zugleich einen

möglichen Lösungsansatz. Es ist nicht die Lösung aller Probleme, kann aber Unternehmen nachhaltig beeinflussen und Verbesserungen ermöglichen. Die Entwicklung von ROWE ist ein dauerhafter Prozess und

berücksichtigt Erfahrungen aus der Praxis. Literaturtipps: Timothy Ferriss: Die 4-Stunden-Woche: Mehr Zeit, mehr Geld, mehr Leben. Econ, 2008 Holm Friebe und Sascha Lobo: Wir nennen es Arbeit: Die

digitale Boheme oder: Intelligentes Leben jenseits der Festanstellung. Heyne, 2008 Linktipps: www.culturex.com caliandjody.comwww.bestbuy.com