Die Macht von Geschichten in der Kommunikation – Führungskräfte als Geschichtenerzähler

Peter Guber, Erfolgsproduzent in der Filmindustrie und Topmanager, beschreibt in seinem Beitrag die Wirkung und Relevanz von Geschichten für Führungskräfte. Geschichten können Menschen berühren und fesseln und damit deutlich mehr bewirken, als mit nackten Fakten zu erreichen ist. Der Artikel zeigt wesentliche Kriterien für erfolgreiches Storytelling auf.

1. Wer, Wann, Wo ?

erschienen in Harvard Business Manager, 30. Jahrgang, März 2008, S. 93-107, Autor: Peter Guber

Der Autor: Peter Guber war Topmanager in vielen multinationalen Unterhaltungskonzernen. Er ist Produzent von Filmen wie "Rain Man", "Batman" und "Die Farbe Lila". Zur Zeit ist er Chairman und CEO der Mandalay Entertainment Group in Los Angeles und Professor an der UCLA School of Theatre, Film & Television.

2. Woher, Wohin, Warum ?

Peter Guber beschreibt in seinem Artikel anschaulich die Macht und die Relevanz von Geschichten im Bereich Management und Führung. Seiner Auffassung nach sind es nicht harte Fakten die Menschen zu Entscheidungen und Handlungen bewegen können, sondern Emotionen. Geschichten liegt, nach Guber, die Kraft inne, andere zu motivieren, zu überzeugen, zu inspirieren und zu führen.

3. Was, Wie, Welche Ergebnisse ?

Die Fähigkeit des Geschichtenerzählens kann für Führungskräfte in fast jeder Phase der Unternehmensführung hilfreich sein, sein Gegenüber für sich und sein Vorhaben zu gewinnen. Sei es der Kunde, der überzeugt werden will, die Mitarbeiter oder potentielle Partner und Investoren.

In seinem Beitrag beschreibt Guber welche Aspekte beim Erzählen einer überzeugenden Geschichte relevant sind. Es geht dabei nicht darum, Fantasien als Wahrheiten zu verkaufen, sondern die Zuhörer mitzunehmen und für das Anliegen des Erzählers zu gewinnen.

Vier Kriterien guten Storytellings werden vorgestellt:

Die Authentizität des Erzählers: Die Geschichte kann nur dann erfolgreich und überzeugend sein, wenn der Erzähler mit seiner ganzen Person dahinter steht.

Ehrlichkeit gegenüber dem Publikum: Es ist notwendig herauszufinden was die Zuhörer erwarten und darauf einzugehen. Sie wollen meist keine einseitigen Monologe mit Fachwissen, sondern eine interessante Erzählung mit deren Botschaft sie sich identifizieren können.

Dem Moment gerecht werden: Es ist notwendig, je nach Situation die Geschichte abzuwandeln und anzupassen. Dabei gilt, je besser die Erzählung vorbereitet ist, desto leichter fällt es, sie spontan zu variieren ohne den Faden zu verlieren.

Treue gegenüber der Mission: Die Geschichte wirkt nur dann, wenn klar ist, welcher Bestimmung sie dient. Führungskräfte dürfen das Ziel des Vortrags nicht aus den Augen verlieren.

Guber betont auch, dass es nicht auf hochtechnische Effekte oder Hilfsmittel ankommt, um eine Geschichte wirkungsvoll zu transportieren. Vielmehr kommt es darauf an, dass sie bei den Zuhörern Emotionen auslöst, mit denen ihnen die Geschichte und ihre Botschaft in Erinnerung bleiben. Nur so gelingt es, die Zuhörer zu erreichen und sie zu überzeugen und zu inspirieren. Damit stellt die Kunst des Storytellings ein wirkungsvolles Instrument für Führungskräfte dar.

4. Für wen, unter welchen Bedingungen ?

Der Beitrag von Peter Guber zeigt in inspirierender Art und Weise die Möglichkeiten des Geschichtenerzählens im Management auf. Es wird die Vorteilhaftigkeit dieses Instruments gegenüber reinen Fakten deutlich. Dieser Beitrag ist für Führungskräfte hilfreich, die Wert darauf legen, ihr Gegenüber tatsächlich mitnehmen und von ihren Vorhaben tiefgründig überzeugen wollen.

5. Wie einzuschätzen ?

Durch den Hintergrund des Autors als Produzent von erfolgreichen Filmen und seiner Funktion als Manager in verschiedenen Unternehmen beschreibt Guber die Methodik und die wesentlichen Aspekte des Storytellings überzeugend. Die Relevanz dieses Instruments für das Management wird deutlich herausgestellt.

Weiterführende Literatur:

Thier, K.: Storytelling. Eine narrative Managementmethode, Springer 2005

Frenzel, K.; Müller, M.; Sotthong, H.: Storytelling. Die Kraft des Erzählens fürs Unternehmen nutzen, dtv 2006

Loebbert, M.: Storymanagement. Der narrative Ansatz für Management und Beratung, Klett-Cotta 2003