Die SWOT-Analyse auf dem Prüfstand

Die SWOT-Analyse, eines der beliebtesten Management-Tools, unterzieht der Autor einer kritischen und wissenschaftlichen Hinterfragung, ohne jedoch auch den Bezug zur Praxis zu verlieren. Er kommt zu dem Schluss, nicht die Ergebnisse, sondern den Analyseprozess stärker zu fokussieren und erweitert die kausale Betrachtung um die Dynamik der Vernetzung.

KURZFORMAT 1. Wer?; Wann?; Wo? Dipl.-Kfm. Bastian Kuhl ist freier Mitarbeiter der PhilOs Managementberatung GbR, München und Lehrbeauftragter an der Hochschule für Wirtschaft HSW, Luzern. 2. Woher?; Wohin?; Warum? Die SWOT-Analyse zählt zu den beliebtesten und in der Praxis am meisten verwendeten Analysetools. Weiterhin stellt die SWOT-Analyse das Standardeinstiegstool für die Umweltanalyse in der Unternehmensberatungspraxis dar. In diesem Artikel wird kritisch der Nutzen und die Anwendbarkeit der SWOT-Analyse im Rahmen des strategischen Managements hinterfragt. 3. Was?; Wie?; Welche Ergebnisse? In der SWOT-Analyse wird versucht, die nichtlineare, dynamische Unternehmungsumwelt durch einen linearisierenden Wirkungsmechanismus statisch abzubilden. Der Autor stellt die Anwendung der SWOT-Analyse dar und hinterfragt ihre Wirkungsweise kritisch. Dieses Vorgehen führt zu blinden Flecken in der strategischen Umweltanalyse. Ihre Existenz bei der Wahrnehmung und Analyse der Unternehmungsumwelt ist bekannt, jedoch hat diese bis heute zu keiner angepassten Verhaltensweise bei der Anwendung der Umweltanalysen geführt. Durch eine Reduzierung der blinden Flecken aufgrund einer optimierten Wahrnehmung, würde sich daher ein strategischer Wettbewerbsvorteil für Unternehmen ergeben. Dieser Artikel versucht eine optimierte Anwendung der SWOT-Analyse vorzutragen, indem die Defizite des Wirkungsmechanismus näher untersucht werden und ein Tool-Tuning vorgestellt wird. 4. Für wen?; Unter welchen Bedingungen? Dieser Artikel reflektiert auf nicht alltägliche Weise die in der Praxis oft unbekümmerte Anwendung der SWOT-Analyse. Daher richtet er sich in erster Linie an Manager, die in den Strategieprozess von Unternehmen eingebunden sind.

5. Wie einzuschätzen?

Eine wissenschaftliche Aufbereitung eines praxisrelevanten Themas.

SWOT-Artikel.pdf