Buchrezension "Motivation im Betrieb"

Von Rosenstiel beschäftigt sich in seinem Standardwerk zur Motivation des Arbeitsverhaltens mit der Förderung des Leistungsverhaltens und der Verbesserung der Arbeitszufriedenheit. In der 10. aktualisierten Auflage sind neu Kapitel zur Volition, zum Flow-Erleben, zum Stress am Arbeitsplatz sowie zur Wirkung der Unternehmenskultur auf Leistung und Zufriedenheit der Mitarbeiter hinzugekommen.

1. Wer? Wann? Wo?

Autor: Prof. Dr. Dr. h.c. Lutz von Rosenstiel leitet seit 1977 das Institut für Organisations- und Wirtschaftspsychologie der Universität München. Er ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen.von Rosenstiel, Lutz (2001): Motivation im Betrieb, 10., überarbeitete und erweiterte Auflage, Leonberg 2001, ISBN 3-931085-30-9 2. Was? Wie? Welche Ergebnisse? Im 1. Kapitel Grundfragen der Motivation wird erläutert, was ein Motiv ist, wie es zu Stande kommt und wodurch es beeinflusst werden kann (Anreize). Weiter werden die Phänomene Motivation und Volition nachvollziehbar und wissenschaftlich fundiert erklärt. Das 2. Kapitel Die Motivation beruflicher Arbeit geht den Fragen nach, warum Menschen überhaupt arbeiten, welches die entsprechenden Beweggründe sind. Wie es sich mit Arbeitszufriedenheit und Arbeitsleistung verhält wird ebenso dargestellt wie die wichtigsten Arbeitsmotive . Das 3. Kapitel schliesslich trägt den Titel Die Beeinflussung der Arbeitsleistung und der Arbeitszufriedenheit . Hier werden die in den vorherigen Kapiteln theoretisch aufgearbeiteten Themen mittels 18 Fällen veranschaulicht. Die Leserinnen und Leser werden aufgefordert, Lösungen zu erarbeiten, welche sie mit einer vom Autor vorgeschlagenen Lösungsvariante vergleichen können. Die praxisorientierten Fälle behandeln Themen wie z. B. der Einfluss von Entgelt auf Motivation und Leistung, die Regelung der Unternehmensnachfolge oder die Bedeutung der Arbeitszeit. 3. Für wen? Unter welchen Bedingungen? Für die wissenschaftlich interessierten Leserinnen und Leser bietet das Buch einen plausiblen Einstieg in die Thematik. Für die interessierten Praktikerinnen und Praktiker bildet das Buch ein verständliches, wissenschaftliches Fundament. Durch den didaktischen Aufbau kann es ebenso im Ausbildungsbereich eingesetzt werden, wie dem interessierten Autodidakten dienlich sein. 4. Wie einzuschätzen? Von Rosenstiel geht sehr fundiert und wissenschaftlich sorgfältig abgestützt auf das komplexe Thema Motivation ein. Mittels vieler Definitionen und Modelle aber auch zahlreicher Verweise auf wissenschaftliche Quellen wird die Thematik breit dargelegt. Das Buch wird so zu einem verständlichen Fundus und anschaulichen Nachschlagewerk. Dies umso mehr, als es konsequent methodisch-didaktisch aufbereitet ist. Viele anregende Fragen, anschauliche, kurze Beispiele und schliesslich die 18 Fälle führen durch die gesamte Thematik. Das Fachbuch erhält somit einen motivierenden Lehrbuchcharakter.