Strategische Logik - Die Quellen der langfristigen Unternehmensrentabilität - von José-Carlos Jarillo

Strategische Logik - Die Quelle der langfristigen Unternehmensrentabilität

José-Carlos Jarillo zeigt, basierend auf eine vielzahl von Fallbeispielen und theoretischen Grundlagen, wie man "logische" Entscheidungen analysiert, die für den strategischen Unternehmenserfolg entscheidend sind.

Strategische Logik - Die Quelle der langfristigen Unternehmensrentabilität 1. Wer?, Wann?, Wo? José-Carlos Jarillo: Strategische Logik - Die Quelle der langfristigen Unternehmensrentabilität,

Wiesbaden 2003, ISBN 3-409-12373-3 227Strategische Logik.jpg Autor: Prof. Dr. Dr. José-Carlos Jarillo - Inhaber des Lehrstuhls für Unternehmensstrategie und Internationale Strategie an der

Universität Genf. - Lehrte am IMD in Lausanne, an der IESE Business School der Universität von Navarra und dem Instituto de Empresa in Spanien und war Senior Research Associate an der Harvard

Business School. 2. Woher?, Wohin?, Warum? Das Buch begibt sich, ausgehend vom Scheitern so vieler Unternehmensstrategien, auf die Suche nach einer strategischen Logik und arbeitet die

Erfolgsfaktoren heraus, die jenseits aller Modererscheinungen die langfristige Quelle der Unternehmensrentabilität sind. 3. Was?, Wie?, Welche Ergebnisse? Das Buch ist in drei Teile eingeteilt: Im

ersten Teil baut der Autor die grundlegenden Elemente der strategischen Logik auf und erläutert, warum einige Branchen rentabler sind als andere, die niemals rentabel werden. Die scheinbar triviale

aber logische Grundlage für die weitere Argumentation lautet: "Ein Unternehmen kann nur dann Gewinne erzielen, wenn es in der Lage ist, etwas vom Markt gewünschtes herzustellen, was die Wettbewerber

nicht nachahmen können; oder wenn es in der Lage ist, das Gleiche wie seine Wettbewerber herzustellen, jedoch billiger als diese; oder wenn beide genannten Punkte zutreffen." (S. 23) Grundlegende

Bedeutung für diesen Erfolg wird den Markteintrittsbarrieren der Branche und den Economies of Scale zugesprochen. Der Autor zeigt anhand der Aufgliederung von Unter-nehmensaktivitäten in ihre

Prozesse, dass die Rentabilität sehr konkreten Einzelaspekten ent-springt und nicht der Gesamtheit des Unternehmens. Im zweiten Teil werden die Prozesse im Unternehmen analysiert, die

Wachstumsrichtung. entlang derer sich ein Unternehmen entwickeln kann – Vertikale Integration, Produkte und Geografie. Es wird erklärt, wie sich die strategische Logik auf diese Entwicklungen

anwenden lässt und warum so viele Expansionsstrategien zum Scheitern verurteilt waren. Der dritte Teil, die Anwendung der Logik, betrachtet die Fragestellung der Fusionen und Akquisitionen. Hier

werden einerseits die Gründe für deren Zunahme, andererseits für deren häufiges Scheitern analysiert. Abschließend wird die Festlegung der Strategie innerhalb des Unternehmens unter Beachtung der

strategischen Logik betrachtet. 4. Für wen?, Unter welchen Bedingungen? Das Buch verzichtet bewusst auf komplexe, theoretische Herleitungen und richtet sich damit gezielt an Manager und Berater, die

in der Praxis mit der Strategieentwicklung beschäftigt sind und selten die Zeit und das Bedürfnis haben, sich ausführlichen Diskussionen über logi-sche Prämissen zu widmen. Dies unterstreichen 40

ausgesuchter Fallbeispiele vom Video-filmverleih, über IKEA bis zu diversen Fällen aus der Automobilindustrie. 5. Wie einzuschätzen? Durch seine gedankliche Klarheit und der Selbsteinschränkung der

eigenen Möglichkeiten (kein "Handwerkszeug" zur automatischen, erfolgreichen Strategieentwicklung) hilft das Buch, ausgewählte Strategien zu beurteilen und vernünftige Entscheidungen zu treffen.

Viele moderne Slogans der Managementlehre werden dabei entzaubert.